Zeitschrift für hessische Geschichte und Landeskunde (ZHG)

Titelblatt des 1. Bandes
der ZHG von 1837

Seit 1835 werden Forschungsergebnisse der hessischen Landes- und Heimatgeschichte in der Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde (ZHG) veröffentlicht. Bisher liegen 116 Bände der Zeitschrift vor.

Die ZHG erscheint jährlich. Sie vereint wissenschaftliche Aufsätze zur hessischen Landesgeschichte, kleinere Beiträge aus den Zweigvereinen mit Rezensionen wichtiger neuerer Literatur aus dem Arbeitsgebiet des Vereins.

In der Regel bestand die ZHG-Redaktion stets aus drei oder vier fachkundigen Vereinsmitgliedem verschiedener Zweigvereine oder des Gesamtvereinsvorstandes. Seit 1958 wird die ZHG-Redaktion durch die wissenschaftliche Kommission des VHG in Grenzfällen und bei Grundsatzfragen beraten. Früher hatte diese Aufgabe der Vereinsvorsitzende oder der Vereinsvorstand.

Mit dem Band 105 (2000) erscheint die ZHG mit neuem Layout. Der Satzspiegel ist spatiöser gesetzt, Aufsätze enthalten jetzt mit erhöhter Punktgröße Fuß- statt der früheren Endnoten; Autoren, Herausgeber und Bearbeiter werden in Kapitälchen gesetzt, um sie von anderen Personen kenntlich zu machen. Jeder Beitrag enthält auf der ersten Seite die Quellenangabe. Angestrebt wird in Zukunft die einheitliche Verwendung der neuen Rechtschreibung in der gesamten Zeitschrift. Die ZHG präsentiert sich außerdem in einem Festeinband.

Umschlag des 105. Bandes
der ZHG von 2000
   

Für die Einreichung von Manuskripten für die Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion der ZHG. Einsendeschluss für den Band 121 (2016) ist Ende Juli 2016.

Merkblatt zur formalen Einrichtung von Aufsätzen und Rezensionen für die ZHG