Sammlungen des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde Marburg

Die Sammlung des VHG Marburg umfasst zwei größere Teilkomplexe, die kulturgeschichtlichen sowie die archäologischen/vorgeschichtlichen Objekte. Untergebracht ist sie seit 1927 als Dauerleihgabe im damals neu begründeten Marburger Universitätsmuseum. Für Vereinsmitglieder ist der Eintritt ins Universitätsmuseum gegen Vorlage des Mitgliedsausweises kostenlos.

 
 
Ludwig Bickell (Aufnahme vom Dezember 1873)
 

Die Sammlung kulturgeschichtlicher Objekte geht im Kernbestand auf Ludwig Bickell (1838-1901) zurück, der u. a. nach dem Vorbild des Londoner Victoria and Albert Museums ab 1866, seit 1875 offiziell als Konservator des Marburger Geschichtsvereins, Stücke sammelte, die die Entwicklung von Kunst und Gewerbe im gerade untergegangenen Kurfürstentum Hessen dokumentierten. Schon fast ein besessener Sammler, konnte er außergewöhnliche Gegenstände zusammentragen. Unter den ausgestellten Exponaten auf dem Marburger Landgrafenschloss gehören etliche hochkarätige und sehr aussagekräftige Stücke dem Verein. Zu nennen wäre hier die Schlossorgel, um deren Wiederbespielbarmachung sich der Verein be­müht, aber auch viele Objekte aus dem Bereich der kirchlichen Kunst (darunter zahlreiche mittelalterliche Stücke), der Wohnkultur der frühen Neuzeit, der Irdenware und Keramik, des Eisengusses (z. B. viele frühneuzeitliche Ofenplatten) und Fragmente von bedeutenden mittel- und osthessischen Bauten (z.B. karolingischer Dom in Fulda, Vorgängerbau der Marburger Pfarrkirche).

 

Auch die Sammlung der Vorgeschichtlichen Abteilung des Universitätsmuseums ist zu wesentlichen Teilen Eigentum des Marburger Geschichtsvereins. Diese Objekte wurden seit dem frühen 20. Jahrhundert zusammengetragen, im Jahr 2006 kam die umfangreiche Sammlung Dr. Rudolf Grenz dazu. Die Bestände decken die mittelhessische Region vom Vogelsberg über den Landkreis Gießen bis zum Landkreis Marburg-Biedenkopf ab, auf dem auch der Schwerpunkt liegt. Zeitlich reichen die Bestände von der Altsteinzeit bis zur Ge­genwart, allerdings mit einem klaren Schwerpunkt in Mittelalter und Neuzeit.

 

Konservatorin der Sammlungen:
Dr. Katharina Schaal
Archiv der Philipps-Universität Marburg
c/o Hessisches Staatsarchiv Marburg
Friedrichsplatz 15
35037 Marburg
Tel. 06421-9250-176, Fax 06421-161125

privat:
Leopold-Lucas-Straße 75 C
35037 Marburg
Tel. 06421-175277
katharina@murk-und-schaal.de