..

116

 

Maaßnahmen beschlossen. Herr Dr. Münscher hielt sodann einen Vortrag über den Entwicklungsgang der Vorstellungen von der Liebe und der Ehe in dem deutschen Volke.

Am 4. November gab Pfarrer Calaminus ausführliche Mittheilung über Auffindung verschiedener römischer Urnen auf einem ausgedehnten Todtenfelde am s. g. Seulingsgraben in der Gemarkung Kesselstadt. Daran wurde ein Vortrag über eine feste Niederlassung der Römer in der Gegend von Hanau geknüpft. – Schließlich machte derselbe aufmerksam auf einige die Geschichte Hanaus betreffende Stellen aus dem alten Romane Simplizissimus.

Am 2. Dezember machte Herr Landmesserinspector Buß ausführliche Erzählung von den Erlebnissen des noch lebenden Johannes Ruth von Langendiebach, welcher den Kaiser Napoleon von Langenselbold an bis Dörnigheim während des entscheidenden Tages der Schlacht bei Hanau begleitete, und unmittelbarer Augenzeuge von Allem war, was in der Nähe Napoleons in jenen denkwürdigen Stunden vorging. Herr Buß hatte ein Protokoll aufgenommen, ein Kärtchen über alle Lokalverhältnisse entworfen und namentlich auch den Platz, wo Napoleons Zelt gestanden hatte, genau ermittelt und bezeichnet. Nach diesen Aussagen eines durchaus zuverlässigen Augenzeugen erscheinen viele gewöhnlich angenommenen Einzelnheiten der Schlacht ungenau oder ganz falsch. Namentlich wird der bekannte Vorgang mit der Deputation aus Hanau ganz seines romantischen Schmuckes entkleidet, da der Kais er die Deputation persönlich gar nicht angenommen hat. Diese Darstellung wird übrigens später veröffentlicht werden.

 

Bestand der Mitglieder.

1. Des Vereins für das Großherzogthum.

a) Zugang.

Seine Großherzogliche Hoheit der Prinz Alexander von Hessen und bei Rhein etc., Ehrenmitglied, am 12. Novbr.

 

 

 

..