..

7

 

vom Jahre 1525 an bis zum Jahre 1558 gewonnen, verbreitete sich sodann über die Ursachen, weßhalb in der Grafschaft Schaumburg die Reformation verhältnißmäßig spät begonnen, und berichtete über dieselbe von ihren ersten Anfängen an durch den vice curatus Johann Rhode in Lindhorst gegen das Jahr 1549 bis zu deren Sanction durch den Grafen von Schaumburg Otto IV. im Jahre 1558.

 

1. Bekanntmachungen.

Neueste Literatur.

1) Geschichte von Hessen seit dem westphälischen Frieden bis jetzt durch Chr. v. Rommel. I. Bd. Cassel 1853 (zweite Hälfte).

2) Bilder aus der hessischen Vorzeit von Günther. Darmstadt 1853. 1. – 4. Heft.

3) Historia synodi nationalis Dordracenae sive Literae delegatorum Hassiacorum de iis, quae in Synodo Dordracena acta sunt ad Landgravium Mauritium missae. Editae ab H. Heppe. – In Niedners Zeitschrift für die historische Theologie. Jahrgang 1853. Heft II. S. 226 fl.

4) Münzen der Grafschaft Schaumburg. In der Numismatischen Zeit. Jahrgang 1852. Nr. 25, 26.

5) Die Belagerung von Cassel durch den Grafen Wilhelm von Schaumburg-Lippe-Bückeburg, während eines Theiles des Feldzuges vom Jahre 1761; nebst Belagerungsplan. Nach den handschriftlichen Mittheilungen eines Augenzeugen und anderen Quellen bearbeitet von E. Renouand. – In der Zeitschrift für Kunst, Wissenschaft und Geschichte des Kriegs. Jahrgang 1853. 2. Heft.

6) Stammtafel des Großh. Hess. Hauses. Mit geschichtlich interessanten Notizen etc. von E. Becker. (Darmstadt 1852. fol.)

7) Geschichte des Großh. Hess. Hauses. Chonologisch und genealogisch in einer Stammtafel hergestellt von Dr. H. Bernays (Mainz 1853.)

8) Blum, über die Entstehung des Felsenmeeres bei Reichenbach im Odenwalde. – In Poggendorfs Annalaen. 86. (1852.) S. 152.

9) Hoffmann, H., der Vogelsberg, eine geographisch-botanische Skizze. Im deutschen Museum von E. Prutz II. 1, 732.

 

..