..

- 12 -

[Intestaterberben] testaterben notwendig, deren Beschaffung lange Zeit und größere Ausgaben erfordern wird, für die wir in dem dankenswerten Angebote des Käufers des Hauses, des Herrn Malers Kuschmann in Marburg, der den. Kaufpreis bis zur Auflassung verzinsen will, nur geringen Ersatz finden. So ist denn die Bickellsche Erbschaft für den Verein vorläufig zu einer schweren Last geworden. Die Bickellschen Sammlungen, deren Besitz für uns von großem Werte ist, sind im abgelaufenen Jahre geordnet und verzeichnet worden.
Unsere Bemühungen zur Erhaltung des Wachthäuschens auf Schloß Spangenberg, in denen wir von dem Spangenberger Verschönerungsverein unterstützt wurden, haben zur Erhaltung des Wachthäuschens geführt.
Die Kommission zur Erforschung vor- und frühgeschichtlicher Befestigungen in Hessen hat auch im Berichtsjahre eine ersprießliche Tätigkeit entfaltet. Die Ausgrabungen auf der Altenburg bei Niedenstein haben Ergebnisse gehabt, die für die Geschichte Hessens in der Römerzeit von großer Bedeutung sind. Eine Zusammenfassung dieser Ergebnisse ist aber erst möglich, wenn die Ausgrabungen auf der Altenburg und bei Metze beendigt sind, worüber bei dem Umfange der erforderlichen Arbeiten noch einige Jahre vergehen werden.
Unsere Forschungen zur hessischen Volkskunde haben neue Anregung erhalten; wir dürfen hoffen, daß unsere bisherigen Bestrebungen auf diesem Gebiete nicht vergeblich gewesen sind.
In die Historische Kommission für Hessen und Waldeck ist Herr Bibliothekar Dr. med. Lange als einer unserer Vertreter eingetreten.
Bei der Hauptversammlung des Gesamtvereins deutscher Geschichts- und Altertumsvereine in Mannheim wurde der Verein durch den Vorsitzenden, Herrn Generalmajor z. D. Eisentraut, bei der Jahresversammlung des nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung in Dortmund durch den Kasseler Vereinskonservator, Herrn Museumsdirektor Dr. phil. Boehlau, bei der Enthüllung einer Gedenktafel am Wohnhause

 

..