..

- 63 -

damals ein so großes Heer nicht zu verpflegen und zu bewegen. Große, die Schlagfertigkeit in Frage stellende Verluste ergaben die Märsche der zusammengehaltenen Massen schon von vornherein; Halte wurden nötig, während welcher der Gegner sich dem Schlage entzog. Aus Magazinen und mittels Nachschubes in dem kulturarmen Lande zu leben, namentlich später, als die Hauptarmee in einer großen Kolonne marschierte, gelang nicht, zumal die wenigen und schlechten Wege, sowie mangelnde Organisation des Fuhrwesens die Nachfuhr erschwerten und die Armeeverwaltung sich als gänzlich unzulänglich erwies. Die Truppen waren auf Requisition angewiesen, und diese versagte auf diesem Kriegstheater und bei feindlicher Bevölkerung völlig. Der Soldat mußte hungern, half sich selbst, die Disziplin ließ nach, hörte schließlich auf. Daran ging das Heer zu Grunde, nicht etwa, — wie Napoleon es verbreitet haben wollte — durch den Frost. Die Kälte und der Feind haben nur den Untergang des Heeres beschleunigt. Alle diese Umstände waren auch von bestimmendem Einfluß auf die Schicksale der westfälischen Truppen.

Diese waren Mitte Februar 1812 kriegbereit, wurden als 8. Korps der französischen Armee unter dem General Vandamme formiert, erreichten Anfang Mai die Gegend von Warschau und kantonnierten dort bis Mitte Juni. Die 2. Brigade der 2. Infanterie-Division war nicht beim Korps anwesend, das 1. Regiment beim Korps Macdonald, das 8. in Danzig erreichte erst im Oktober das Korps; das 4. wurde der Donau-Armee zugeteilt, blieb in Wilna und tritt dann zum Bayerischen Korps. Von der Kavallerie wurde die Kürassier-Brigade dem 4. Kavallerie-Korps Latour Maubourg zugeteilt. Die Stärke des Korps einschließlich der letzten Brigade betrug an der Weichsel 19 000 Mannschaften und 48 Geschütze. Das Korps war in vortrefflichem Stande. Unterstellt wird es mit dem 5. und 7. Korps (letzteres wird bald abgezweigt) dem König Jérôme — diesem wird bei dem Einmarsch in Feindesland der Auftrag, der bei Wolkowisk stehenden Armee Bagrations dicht aufzubleiben und demnächst dem, von Wilna abgezweigten Heeresteil Davoust in die Arme zu treiben

..