..

- 117 -

Collmannsche Familiennachrichten.

Die althessische, weitverbreitete Familie Collmann spaltet sich in mehrere Zweige. Einer von diesen, der viele Jahrzehnte hindurch in dem niederhessischen Städtchen Sontra ansässig war, befindet sich im Besitze eines Heftes Familiennachrichten, das den Titel führt „Collmannsche genealogische Notizen“. Der Inhalt des Heftes gebe ich im Nachstehenden als Beitrag zur hessischen Familiengeschichte wieder.

Woringer    

.

Anno Christi 1622
Den 21ten Mai

Bin ich, Cornelius Collmann1), zu Noesselroeden geboren worden. Mein Vater ist gewesen Herr Friedrich Collmann2), Pfarr zu Noesselroeden, welcher im Jahr 1645 als Metropolitan nach Sontra berufen worden. Meine Mutter ist gewesen Martha geborene Breulin, mein Eltervater vom Vater war Lampertus Collmann3),

__________

1) Kaufmann zu Sontra, wurde 1670 Ratsverwandter und 1673 Bürgermeister daselbst. Seine Hochzeit wird im Hänselbuche der Stadt Sontra mit folgendem Eintrag erwähnt:

,,Anno 1652 den 21t januarij ist Cornelii Colmanns hochzeitlicher Ehrentagk gehalten, vnd dabey nachvolgente in diß Knechte Buch geschrieben worden.

Johan Engelhardt Moßebach deesen Zeugen Jost Engelhardt

Colman vnd Henrich Zülch.

Henrich Wetzell. Zeugen Hr. Frantz Baddenhaußen vnd Johann Peter Jungerman.

Johan Zacharias Schwalbe Zeugen Johan Peter Jungerman Henrich Zülch Zeuge Johann Peter Jungerman“

Über das Hänseln und das Hänselbuch in Sontra siehe Zeitschrift Band 42, Seite 1.

2) Geboren zu Nentershausen 1586, war 1607 Pfarrer zu Mecklar, um 1618 Pfarrer zu Nesselröden und wurde 1645 Metropolitan zu Sontra, wo er 1647 starb. In den seiner Amtstätigkeit in Sontra vorhergehenden Jahren hatten Krieg, Pest und rote Ruhr derart in dem Städtchen gewütet, daß sich aus seiner Amtszeit, also von 1645 bis 1647, keine Kopulierte, Getaufte, Konfirmierte und Begrabene im Sontraer Kirchenbuche eingetragen finden.

3) Geboren 1549 zu Nentershausen, war 1584 Pfarrer auf dem Tannenberg, der Stammburg derer von Baumbach, und in dem

 

..