..

— 55 —

Feier der Wiedererrichtung des Deutschen Reiches 1895/96 gestiftet. 4. Durch Schenkung des Herrn Dr. Bernges Augsburger Zweikreuzerstück 1636, ferner eine Kriegsnotmünze zu 10 Pfennig 1917 der Stadt Frankfurt a. M. 5. Durch Schenkung des Herrn H. Birkner Kriegsnotmünzen zu 5 u. 10 Pfennig 1917 von Aschaffenburg und 5 u. 10 Pfennig 1917 von Saargemünd. 6. Durch Kauf von Dr. Eugen Merzbacher Nachfolger München, Hessen-Kasseler Thaler 1766, zwei verschiedene halbe Conventionsthaler 1766, Viertelthaler 1766, 67 u. 71; ferner eine Eisengußmedaille 1890 des Eisenwerks Kommeran, eine Medaille auf die Schlacht bei Hanau 1813, eine Zinnmedaille 1899 auf den 12. Feuerwehrtag der Hessischen Feuerwehren im Reg.-Bez. Cassel zu Hanau. 7. Durch Schenkung des Herrn W. Behrens Kriegsnotmünzen zu l Pfennig 1917 von Offenbach, 5 u. 10 Pfennig 1917 von Tegernsee-Rothach und 5 u. 10 Pfennig 1917 von Rosenheim. 8. Durch Schenkung des Herrn E. Kunz Kriegsnotmünze zu 10 Pfennig 1917 von Darmstadt. 9. Durch Kauf 5 kleinere ältere französische Münzen und eine französische Messingmarke. 10. Durch Schenkung des Herrn Prof. Ahrens 5 verschiedene kleine Münzen. 11. Durch Schenkung des Herrn H. Sternau eine holländische Münze von 1601. 12. Durch Schenkung des Herrn Fabrikanten E. Zimmermann Kriegsnotmünzen zu 10 Pfennig 1917 von Cassel, 10 Pfennig 1917 von Fulda und 5 Pfennig 1917 von Karlstadt a. M. 13. Durch Schenkung des Herrn H. Heusohn Kleingeldersatzmarken der Firma Heinr. & Aug. Brüning zu 50, 2 verschiedene zu 10, 5, 3 u. l Pfennig o. J.

B. Suchier`sche Sammlung. Diese erhielt nachfolgende Stücke: 1. Durch Kauf von Dr. Eugen Merzbacher Nachf. München, falschen Teston 1610 vom Grafen Joh. Reinhard. 2. Durch Kauf aus der Sammlung E. Sch. in K. der Auktion Hamburger Frankfurt a. M. eine Groschenklippe von 1602, 2 Testone o. J. 1609 und falschen Teston von 1610 vom Grafen Joh. Reinhard, sowie einen Dreibätzner o. J. von Friedr. Casimir. 3. Durch Kauf aus der Sammlung Fiorino, Cassel der Auktion Rosenberg, Frankfurt a. M. Eintrachtsmedaille von 1699 des Grafen Phil. Reinhard.

Der Schatzmeister des Vereins war durch plötzliche Abreise am Erscheinen verhindert, sodaß die Rechnungsablage und die Entlastung nicht erfolgen konnte. Der Voranschlag fürs Jahr 1918/19 wurde verlesen und angenommen. Der Jahresbeitrag wurde wieder auf 5 M festgesetzt. Eine Neuwahl des Vorstandes und Ausschusses brauchte nach den Satzungen nicht stattzufinden. Die Verteilung der Ämter für das Jahr 1918/19 wurde bekanntgegeben und genehmigt. Der Ausschuß besteht aus folgenden 12 Herren: Vorstand: Vorsitzender Geh. Studienrat Oberrealschuldirektor Dr. F. Schmidt; Stellvertreter des Vor- [Vorsitzende]

 

..