..

21

Vorstands- und Hauptausschußsitzungen, Mitgliederversammlung

Im Berichtsjahr tagte der Hauptvorstand viermal, der Hauptausschuß zwei mal. Eine Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) fand während des Tages der hessischen Landesgeschichte 1988 am 25. September 1988 in Roten burg/F. statt.

Der Hauptvorstand war gemäß Satzung 1988 insgesamt neu zu wählen. Der bisherige Vorstand stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig bei Stimmenthaltung der Betroffenen am 24. September 1988 vom Hauptausschuß wiedergewählt. Gemäß einer Empfehlung des Hauptausschusses vom 24.09.1988 wurde der Hauptvorstand am 25.09.1988 von der Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 1987 mit demselben Stimmenverhältnis entlastet. Für Herrn Kühl, Marburg, wurde auf zwei Jahre als neuer Kassenprüfer Frau Swoboda- Körner, Hofgeismar, gewählt. Vorstand und Hauptausschuß erörterten neben speziellen und allgemeinen Strukturfragen des Vereins u. a. den Haushalts plan 1988. Bis zur Abänderung der Satzung stimmte der Hauptausschuß zu, daß der Vorsitzende zugleich Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission ist, eine Folge der veränderten Aufgabenstellung, u. a. mit Blick auf die Auslobung eines Wissenschaftspreises. Der Hauptausschuß beschloß die Auslobung eines Wissenschaftspreises 1988/90, Auslobungssumme 5000, DM, spätester Abgabetermin 31.12.1990, Abdruck des Auslobungstextes MHG 17, November 1988, Seite 1. Der Versuch, den Wissenschaftspreis zusammen mit dem Waldecker Geschichtsverein auszulohen, wurde von diesem zunächst ab gelehnt. Ein Antrag auf Anhebung der Beiträge für Schüler, Studenten und Sozialrentner wegen der steigenden Unkosten von 15, DM auf 18, DM wurde abgelehnt. Der Hauptausschuß beschloß grundsätzlich, daß Anträge Dritter auf Geldzuwendungen nicht gefördert werden. Die 1987 beschlossene Vereinsnadel wurde vorgestellt. Jedes Mitglied erhält ein Exemplar dieser Na del kostenlos (Verkaufspreis sonst 2,50DM). Der Vorstand genehmigte dem Zweigverein Eschwege eine vorgelegte örtliche Satzung bei einer Abänderung des vorgelegten Textes.

 

Wissenschaftliche Kommission, Beiräte

Die Arbeit der Wissenschaftlichen Kommission wurde, wie im Jahresbericht 1987 dargestellt, fortgesetzt. Durch Beschluß des Hauptausschusses wurde neues Mitglied Dr. Jutta Schuchard, Kassel und Marburg.

Das Beratungsgremium betreffend beantragte Beihilfen an einen Zweigverein (Dr. Lasch, Breiding, Wegner) beriet den Hauptvorstand mehrfach. Das Beratungsgremium betreffend beantragte Zwischenfinanzierungen bei wissenschaftlichen Arbeitsvorhaben der Zweigvereine (Burmeister, Dr. Herzog, Koch) brauchte nicht tätig zu werden.

 

Publikationen

Mitte Dezember 1988 erschien als Jahresband 1988 der Band 93 der "ZHG" mit 14 Beiträgen und 91 Rezensionen zu neuen landesgeschichtlichen Publikationen. Der Band wurde in der Presse ausführlich und positiv gewürdigt. Die Gliederung in "Beiträge zur hessischen Geschichte und Landeskunde" und

 

..