..

9

pläne [Situationspläne] dürften für die Kasseler Häusergeschichte von außerordentlichem Wert sein. Kaum weniger historisch wertvoll sind die Akten über Märkte, Messen, Volksfeste, Zirkus und andere Veranstaltungen in den letzten 120 Jahren.

Nur ganz weniges kann an dieser Stelle hervorgehoben werden. Für jeden, der sich gründlich mit Fragen der Stadtgeschichte beschäftigen will, wird es unerläßlich sein, das soeben fertiggestellte Verzeichnis für einen Teil der hier gelagerten städtischen Archivalien in die Hand zu nehmen.

Das Buch mit dem Titel "Findmittel zu Beständen des Archivs der Stadt Kassel. Teilbestand A. 3. 32 - Ordnungswesen ab 1868. Bearbeitet von Frank-Roland Klaube und Alfred Metz" liegt im Benutzerraum des Stadtarchivs aus und kann während der Öffnungszeiten (Dienstag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.30 und 14.00 bis 16.00 Uhr) eingesehen werden. Gegen eine Gebühr von 6, DM wird das Verzeichnis, das 162 Seiten umfaßt, an Interessenten abgegeben (Stadtarchiv Kassel, Wildemannsgasse 1, 3500 Kassel). Die Veröffentlichungen weiterer Findbücher dieser Art soll in naher Zukunft erfolgen.

 

 

 

Karl-Hermann Wegner

Ein Tip für das Sommerprogramm: Ausflug nach Kassel zum Besuch der Ausstellung:

"KASSEL 1789 - EINE DEUTSCHE RESIDENZSTADT ZUR ZEIT DER FRANZÖSISCHEN REVOLUTION"

im Stadtmuseum, Ständeplatz 16, geöffnet: Di bis Fr, 10.00 bis 17.00 Uhr, Sa und So 10.00 bis 13.00 Uhr (Führungen werden angeboten, auf Wunsch auch außerhalb der Öffnungszeiten).

Das Stadtmuseum Kassel zeigt seit 05. November 1989 bis in den Sommer 1990 unter dem Titel "Kassel 1789 - Eine deutsche Residenzstadt zur Zeit der Französischen Revolution" eine Ausstellung, deren didaktische Konzeption und attraktive Gestaltung bisher viel Anerkennung gefunden haben. Die Ausstellung ist übersichtlich in fünf Abteilungen gegliedert und jeweils mit einführenden Texten versehen:

 

..