..

39

 

ragen die Bahnhöfe z.B. in Herzhausen und Sachsenhausen durch ihre Architektur heraus. Ob die künftigen Eigentümer sich bei den erforderlichen Sanierungen bzw. Renovierungen der Gebäude an Auflagen im Sinne des Denkmalschutzes halten müssen, war der Pressenotiz nicht zu entnehmen.

(HNA vom 7. September 2000)                                                              -rbr-

 

 

 

 

LESERBRIEFE

 

 

Zur Frage unseres Vereinswappens

Auf die von Hans Friauf, ZV Schwalm, in Heft 37 der MHG aufgeworfene Frage nach dem Vorbild bei der Gestaltung des Löwen in unserem Vereinswappen hat kürzlich der Vorsitzende des ZV Kassel, Herr K.-H. Wegner, Stellung genommen. Er schreibt: ... „Mich hat sehr gewundert, dass der augenfällige Bezug zu den mittelalterlichen Vorbildern, insbesondere dem Schild Landgraf Konrads von Thüringen (um 1230) und der Initiale im Willehalm-Kodex (1334) nicht erwähnt wurde. Hier findet sich nicht nur die gleiche Gestaltung des Schildes und des steigenden Löwen, sondern auch die gleiche Zahl der Streifen. Die Reihenfolge der Farben Rot-Weiß wurde erst zu Beginn der Neuzeit festgelegt: Für Thüringen beginnend mit Rot, für Hessen beginnend mit Silber (weiß).“

K.-H. Wegner verweist dabei auf seinen prächtig illustrierten Beitrag im Geschäftsbericht 1991 der Stadtsparkasse Kassel: „Der Wappenlöwe der Landgrafen verbindet wieder Hessen und Thüringen“ (S. 8-19).

 

 

..