..

LXXIV

286 verschiedene Zeitungen, welche in 31 Orten erschienen sind. Es gehörten an: 95 der Ständischen Bibliothek in Kassel, 84 der Universitätsbibliothek in Marburg, 77 dem Staatsarchive Marburg; den Rest lieferten verschiedene Private.

5) Die Abtheilung der Buchbände gab ein vollständiges Bild von der Entwickelung der Buchbinderkunst seit dem 13. Jahrhundert. Es waren 423 charakteristische Bände, kunsthistorisch geordnet ausgelegt, von welchen 191 der Universtätsbibliothek [Universitätsbibliothek] Marburg, 51 der Landesbibliothek Fulda, 49 der Landesbibliothek Kassel, 26 der Universitätsbibliothek Giessen angehörten. Es konnte sich hier natürlich nicht um hessische Bände allein handeln, sondern um Bände aus hessischen Bibliotheken überhaupt.

Diese wenigen Worte müssen über Umfang und Anordnung der Ausstellung genügen. Näheres bietet der mit 6 Illustrationen geschmückte und gedruckte Führer, welcher einen bleibenden wissenschaftlichen Werth behält, da er das bis jetzt vollständigste Verzeichniss hessischer Drucker und Buchhändler ist und zum ersten Male eine vollständige Uebersicht über die hessische Journalistik bringt. — Dieser Führer wurde auf der Ausstellung zahlreich gekauft. — Die Kosten der Ausstellung wurden namentlich durch Beiträge der Mitglieder des Marburger Zweigvereins aufgebracht; auch von aussen liefen einzelne namhafte Beträge ein. Ein Eintrittsgeld wurde nicht erhoben.

Geöffnet war die Ausstellung vom 29. Juni ab täglich von 11—l und 4—6 Uhr. Der Schluss war Anfangs auf den 31. Juli festgesetzt, er musste jedoch auf den 7. August verschoben werden, da der Andrang noch zu bedeutend war. Nach ungefährer Schätzung ist die Ausstellung während der 40 Tage, an welchen sie geöffnet war, von 9000—10000 Leuten besucht worden. Hierunter waren auch viele fremde Fachleute, welche, ebenso wie die Artikel zahlreicher angesehener Blätter, sich im höchsten Grade anerkennend ausgesprochen haben.

Allen denen, welche die Ausstellung irgendwie unterstützten, sei nochmals auch an dieser Stelle aufrichtigst gedankt; namentlich sei auch unseren Zweig- [Zweigvereinen]

..