..

III

[verfassten] fassten Jahresbericht bezüglich des Hauptvereins zu Kassel. Hiernach ist die Mitgliederzahl auf 1301 gestiegen, die Bibliothek hat durch Ankauf, Austausch mit anderen Vereinen und Geschenke ansehnlichen Zuwachs erhalten. Der Bericht gedachte ferner der im abgelaufenen Jahre vom Vereine herausgegebenen Schriften und der in den Monatsversammlungen in Kassel gehaltenen Vorträge, sowie der unternommenen Ausflüge.

Weiter wurde darin erwähnt, dass an Stelle des bisherigen Archivars und Bibliothekars des Vereins, Herrn Rogge-Ludwig, der nach fast 16jährigem Wirken aus Rücksicht auf sein Alter am 25. Mai seinen Austritt aus dem Vorstande zu Kassel erklärt hatte, durch Zuwahl vom 4. Juni d. J. Herr Dr. phil. Karl Scherer getreten sei.

Die Jahresrechnung des Hauptvereins, welche vom Herrn Landesrentmeister Gatterdam zu Frankenberg geprüft und für richtig befunden war, wurde von diesem für den erkrankten Kassenführer des Vereins, Herrn Custos Lenz, vorgetragen, worauf die Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung erfolgte. Die Rechnung ergab einen Kassenbestand von 2469 Mark 73 Pfg. (Siehe Seite VII.)

Herr Conservator Bickell aus Marburg berichtete sodann über die Vereinssammlung zu Marburg und beantragte Erhöhung des Zuschusses bei den immer seltener und kostspieliger werdenden Erwerbungen für die Sammlung. Herumgereicht wurden Photographien der Ofenplatten des Frankenberger Formschneiders Ph. Soldan. Ausser diesen Ofenplatten hat die Sammlung reichen Zuwachs an Baufragmenten der Holzarchitektur erhalten, welche zum Theil aus dem vor 3 Jahren niedergebrannten Hause „zum Grünen Baum“ zu Lichtenau, zum Theil aus dem im letzten Jahre gleichfalls abgebrannten, baulich schönsten Hause in Grebenstein herrühren. Den Herren Dr. med. Biskamp in Lichtenau und Dr. med. Becker in Grebenstein, welche sich um Rettung und Bergung dieser Schätze die grösste Mühe gegeben haben, wird auf Antrag des Berichterstatters öffentlich der Dank des Vereins durch den Vorsitzenden ausgesprochen.

..