..

- 2 -

zu danken, daß das Fest in jeder Beziehung gelungen und des Vereins würdig, wie der Wichtigkeit der Feier entsprechend verlaufen ist1) .

Nun gehört aber nicht nur zum Kriegführen, sondern auch zum Festefeiern vor allen Dingen Geld. Das zu beschaffen mußte also zunächst die Aufgabe des Festausschusses sein. Da hat er denn bei unsern Kasseler Vereinsmitgliedern angeklopft und überall wurde ihm aufgetan. Indessen würden die reichlich gespendeten Gaben doch nicht ausgereicht haben, die sehr erheblichen Kosten des Festes zu decken, wenn nicht der Magistrat und die Stadtverordneten der Residenzstadt Kassel, denen der Verein von jeher für ihre freigebige Unterstützung zu Danke verpflichtet ist, auch hier wieder ihre milde Hand aufgetan und 300 M. zu den Kosten des Festes beigesteuert hätten2). Außerdem stellte der Magistrat eine Anzahl der Brunnerschen Festschrift über die Kasseler Rathäuser zur Verteilung an die auswärtigen Festgäste zur Verfügung und ließ auf seine Kosten am Bahnhofsplatz und in der Kurfürstenstraße Reihen von Flaggenmasten aufrichten, die den Festgästen schon beim Verlassen des Bahnhofs den Festgruß der Stadt Kassel boten. Der Kasseler Fremdenverkehrsverein lieferte unentgeltlich eine größere Anzahl seines Führers durch Kassel für die auswärtigen Gäste.

So kamen denn unter fleißiger Arbeit des Ausschusses die Festtage herbei. Die Feier wurde am

__________

1) Dem Ortsausschuß gehörten außer dem Vereins-Vorsitzenden, Generalmajor z. D. Eisentraut, dem Schriftführer, Rechnungsdirektor Woringer und dessen Stellvertreter, Bibliothekar Dr. med. Lange ferner an: die Herren fürstl. Konservator Ahnert, Hoflieferant Basse, Stadtverordneter Dötenbier, Bankier Fiorino, Redakteur Heidelbach, Oberpostsekretär Hoffmann, Kaufmann Katzenstein, Rentner Klein, Kaufmann Knierim, Fabrikant Leister, Apotheker Luckhardt, Kaufmann Protscher, Stadtrat Ruetz , Stadtverordneter Scheel, Kunstgärtner Schüssler, Kaufmann Stumme, Privatmann Wentzell, Stadtverordneter Waege. Außerdem lieh Herr Stadtrat Boedicker dem Festausschuß seine wertvolle Unterstützung.

2) Die Abrechnung des Festausschusses schloß mit einem Fehlbetrag von 84 M. 09 Pf., der vom Kasseler Zweigverein gedeckt wurde.

..