vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite
 
 

..

— 157 —

 

       Schlüsse nach Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Zur Beschlußfassung ist die Mitwirkung von mindestens vier Ausschußmitgliedern erforderlich. Die Beschlüsse sind durch den Schriftführer zu beurkunden und durch ihn und den Vorsitzenden zu vollziehen.

 

§ 13. Der Vorstand.

   a) Wahl. Die in § 12 unter l bis 3 genannten Mitglieder des Verwaltungsausschusses bilden den Vorstand des Vereins im Sinne des § 26 des B. G. B. und sind deshalb bei der Wahl des Verwaltungsausschusses in der ordentlichen Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Kasseler Zweigvereins in ihren Stellungen im Verwaltungsausschuß und als Vorstand besonders zu wählen.

   b) Amtsdauer. Die Amtsdauer des Vorstandes entspricht der des Verwaltungsausschusses. Scheidet während der Amtsdauer eins der Vorstandsmitglieder aus, so wählt der Verwaltungsausschuß aus seinen Mitgliedern bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung einen Vertreter.

   c) Rechtliche Stellung. Zur gerichtlichen und außergerichtlichen Vertretung des Vereins ist die Mitwirkung zweier Vorstandsmitglieder erforderlich und ausreichend. Urkunden, in denen eine Verpflichtung vom Verein übernommen wird, unterzeichnen zwei Mitglieder des Vorstandes unter dem Namen des Vereins.

   d) Zuständigkeit. Dem Vorstand liegt die oberste Leitung des Vereins, sowie die Erledigung der nicht der Mitgliederversammlung, dem Gesamtvorstand oder dem Verwaltungsausschuß vor-behaltenen Vereinsangelegenheiten ob, insbesondere:

   1. Die Aufsicht über einen geregelten Gang der gesamten Verwaltung und über das Rechnungs- und Kassenwesen;

   2. Abschluß von Verträgen mit Genehmigung des Verwaltungsausschusses;

   3. Erlaß von Bekanntmachungen;

   4. Berufung der Mitgliederversammlungen (§ 10, a) und des Verwaltungsausschusses (§ 12, f);

   5. Erstattung des Jahresberichtes in der Mitgliederversammlung;

   6. Vorbereitung und Ausführung der Beschlüsse des Verwaltungsausschusses;

   7. Unterzeichnung der Aufnahme-Urkunden, der Mitglieder.

 

§ 14.

Alle Mitglieder des Vorstandes, des Verwaltungsausschusses und des Gesamtvorstandes führen ihr Amt in der Regel als Ehrenamt. Bei Reisen zu den Sitzungen des Gesamtvorstandes bezw. zu Sitzungen eines vom Gesamtvorstand bestellten besonderen Ausschusses u. s. w. werden die Kosten der Fahrkarten (II. Klasse) aus den Mitteln des Gesamtvereins ersetzt.

 

§ 15.

Die Berufung des Vorstandes, des Verwaltungsausschusses und des Gesamtvorstandes geschieht schriftlich ohne weitere Förmlichkeit; ihre Abstimmungen können auch schriftlich erfolgen

 

 

..