vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite

 
 

..

― 134

Den 21. Juli.

Stab, l / 2 3. und 4. Kompagnie Hirslev 1 ),

½ 3. Kompagnie Gammelby-Mühle 1 ),

2. Kompagnie Yollerup 1 ).

Es wurden nur in den Kantonnements die nötigen Wachen zur Sicherheit desselben, sowie zur Beobachtung der Durchgänge durch den Abschnitt von Gudsöe aufgestellt ( Kurfürst-Husaren ).

Vollerup , den 22. Juli.

Alle Feindseligkeiten sind zufolge Befehls vom heutigen eingestellt, die Vorposten auf die gewöhnlichen Sicherheitsmaßregeln beschränkt.

Es wurde durch Bataillonsbefehl befohlen, morgen Vormittag 10 Uhr die Gewehre abzuschießen und diese, sowie die Montie rungsstücke usw. in möglichst guten Stand für den Rückmarsch zu setzen, die Montur gehörig und gut zu verpacken.

Die Montierungsstücke haben sehr gelitten, was nicht zu verwandern ist, wenn man bedenkt, daß das Bataillon seit dem 28. März dieselbe nicht vom Leibe getan, auch des Nachts nicht; wenigstens war dies der Fall bei der 2. Kompagnie seit dem Abmarsch von Flensburg am 7. April nach Rinkenis 2 ) (wo das Ba taillon biwakierte), von da nach Nübelfeld 3 ) und am 8. nach Wielhoi (Büffelkoppel) 4 ) vor den Düppeler Höhen marschierte, während meine Kompagnie schon nach 48 Stunden nach der Halbinsel Loit und Marsmark detachiert wurde, hier bis zum 12. Mai verblieb, um in der Nacht vom 12. zum 13. mit der Kompagnie nach Haistrup und Aaröesund (Halbinsel) zu marschieren, woselbst ich bis zum 6. Juli abends 5 Uhr die Besatzung bildete, also 8 Wochen lang.

Mit dieser kurzen Darstellung der Erlebnisse des Schützenbataillons vor der Schlacht von Fredericia schließt das Tagebuch. Nach erfolgtem Friedensschlusse marschierten die kurhessischen Truppenteile durch den westlichen Teil Schleswig-Holsteins nach Altona, wo sie aus dem Verbände der Reichstruppen entlassen wurden. Generalleutnant Bauer übernahm das Kommando und führte sie nach Hessen zurück, wo sie in der zweiten Hälfte des Monats August 1849 in ihre Garnisonen wieder einrückten.

Woringer .

_____________                                                                                                  

1 ) Hirslev , Gammelby-Mühle und Vollerup , Dörfer nordöstlich Kolding .

2 ) Rinkenis , Dorf nordöstlich Flensburg, an der Flensburger Föhrde .

3 ) Nübel , Dorf im Sundewitt , nahe bei Düppel .

4 ) Wielhoi , Dorf im Sundewitt , dicht bei Düppel . Büffel koppel, Wald dabei.

 

..

 
 
vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite