vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite
 
 

..

§11. Der Vorstand

a) Wahl. Der Vorstand wird von der Jahreshauptversammlung gewählt.

b) Zusammensetzung. Er besteht aus:

    1. dem Vorsitzenden (§ 10, d),

    2. dem stellvertretenden Vorsitzenden,

    3. dem Schriftführer,

    4. dessen Stellvertreter,

    5. dem Kassenführer.

Die unter l, 3 und 5 Genannten müssen dem Kasseler Zweigverein, die unter 2 und 4 Genannten dem Marburger Zweigverein angehören.

c) Amtsdauer. Die Amtsdauer des Vorstandes beträgt 3 Jahre.

d) Zuständigkeit. Dem Vorstand stehen zu:

    1. Aufstellung des Arbeitsplans und des Jahresberichts;

    2. Aufstellung des Voranschlags für den Haushalt;

    3. Einrichtung und Überwachung des Kassen- und Rechnungswesens;

    4. Vorbereitung der Hauptversammlungen und Ausführung der dort gefaßten

        Beschlüsse;

    5. Bewilligung unaufschiebbarer, im Voranschlag nicht vorgesehener Ausgaben;

    6. Genehmigung von Rechtsgeschäften, durch die dem Verein dauernde         Verbindlichkeiten erwachsen;

    7. Festsetzung der Zeit und der Tagesordnung für die Sitzungen des

        Gesamtvorstandes und der Hauptversammlungen;

    8. Ausschließung von Mitgliedern (§§ 4 und 5, l und 5, a).                              

e) Berufung. Der Vorstand wird durch den Vorsitzenden berufen.

f) Beschlußfassung. Der Vorstand faßt seine Beschlüsse nach Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Zur Beschlußfassung ist die Mitwirkung von mindestens drei Vorstandsmitgliedern erforderlich. Die Beschlüsse sind durch den Schriftführer zu beurkunden und durch ihn und den Vorsitzenden zu vollziehen.

g) Der Vorsitzende, der Schriftführer und der Kassenführer bilden den geschäftsführenden Vorstand und vertreten je zu zweit den Verein gerichtlich und außergerichtlich im Sinne des § 26 BGB.

Alle Mitglieder des Vorstandes und des Gesamtvorstandes führen ihr Amt als Ehrenamt.

Die Berufung des Vorstandes und des Gesamtvorstandes geschieht schriftlich ohne weitere Förmlichkeit; ihre Abstimmungen können auch schriftlich erfolgen. Kassel, den 5. 12. 1950

gez.: Dr. Friderici                                                      gez.: Dr. v. Both      Vorsitzender                                                                            Schriftführer

 

B. Bericht über die Tätigkeit der
Zweigvereine

I. Kassel 1949-1951

a) Vorträge und Ausspracheabende

29. 1. 49  Lichtbildervortrag Dr. Hopf und Direktor H. Schulz: Aus der                 Geschichte der Stadt Kassel.

5. 3. 49    Lichtbildervortrag Dr. R. Helm: Unsere hessischen Trachten.

23. 7.49  Besichtigung des Tapetenmuseums im Schloß Wilhelmshöhe.

9

 

..
 
 
vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite