..

Im allgemeinen ist festzustellen, daß in den Zweigvereinen reges Leben herrscht mit Vorträgen, Aussprachen und Exkursionen, ganz im Sinn von § 2 der Satzung. Gerade viele kleinere Zweigvereine sind sehr aktiv: Haina, Frankenberg, Gelnhausen, Treysa, Mel sungen. Bedauerlich ist es, wenn ein Zweigverein (Eschwege) ganz auf Veranstaltungen unter eigener Flagge verzichtet! Damit soll aber nicht gesagt werden, daß in Vereinen, die nach außen wenig hervortreten, etwa nicht gearbeitet wird. In Eschwege z.B. ist rege historische Forschungsarbeit festzustellen, in Hersfeld Mitwirkung bei denkmalspflegerischen Auf gaben. Zu Schmalkalden sind wieder lose Beziehungen aufgenommen worden. Das Vortrags wesen in den Zweigvereinen könnte durch bessere Ausnutzung des vorgesehenen Redner austauschs gelegentlich noch gefördert werden.

Bedauerlicherweise war es noch an manchen Orten mit reicher historischer Vergangenheit, besonders im nördlichen Kurhessen, für den Verein nicht möglich, Fuß zu fassen. In Hofgeismar, Wolfhagen, Witzenhausen, Fritzlar, Homberg, Rotenburg konnten bisher noch keine Zweigvereine gebildet werden, da die geeigneten Persönlichkeiten nicht gefunden werden konnten. Es kommt immer darauf an, daß einsatzfreudige, für die Heimatforschung interessierte Persönlichkeiten sich zur Verfügung stellen.

Aus der Arbeit des Hauptvereins ist nicht viel von allgemeinem Interesse zu berichten. Sie leidet vielfach unter der allzu lockeren Verbindung mit den Zweigvereinen.

In der Sitzung des Gesamtvorstandes sind zu Ehrenmitgliedern ernannt worden: Architekt Dr. h.c. Rumpf (Marburg), Sanitätsrat Dr. Merkel und Pfarrer Paulus (Ziegenhain). Der Beitrag kann noch unverändert bleiben, aber es ist notwendig, die Mitglieder der Zweigvereine psychologisch auf eine Erhöhung vorzubereiten. Die Zeitschrift kostet DM 7.50, während der Jahresbeitrag z. Z. nur 5. bis 6. DM beträgt. Die Zeitschrift aber ist unser Rückgrat, unsere wissenschaftliche Visitenkarte.

Reger Tauschverkehr: 98 deutsche, 30 ausländische Zeitschriften und Serien gehen laufend ein. Die Bibliothek des Vereins hat jetzt einen Bestand von rd. 1120 Bänden erreicht, im Kriege war sie ganz zerstört.

Im Anschluß an diesen Bericht stellte Hr. Weishaar (Hersfeld) fest, daß leider die Presse nur ungenügend vertreten sei und bedauerte, daß die Presse überhaupt nur wenig Anteil an der Arbeit des Geschichtsvereins nähme. Er machte daraufhin den Vorschlag, daß die Zweigvereine von sich aus einen engeren Kontakt mit der Presse suchen sollten, zumal die örtlichen Lokalredaktionen nach seiner Erfahrung dankbar wären, wenn sie rechtzeitig mit Berichten versorgt würden. Gleichzeitig regte Hr. Weidemann (Melsungen) an, eine engere Verbindung zu verwandten und in ihrer Zielsetzung ähnlich gerichteten Nachbarvereinen zu suchen.

 

2. Entlastung des Kassenführers. Knapp und sachlich berichtete Hr. Woringer über den Kassenbestand. Die Rechnungsführung wurde durch die Kasseler Mitglieder, Hrn. Rasch und Hrn. Brede, vorgenommen. Letzterer stellte den Antrag auf Entlastung des Kas senführers, dem einstimmig stattgegeben wurde. Im Anschluß daran berichtete Hr. Woringer, daß die Mitgliederzahl z. Z. etwa 650 betrage. Die Außenstände der Zweigvereine seien noch erschreckend hoch. Hr. Uhlhorn dankte ihm daraufhin für die bisher geleistete Arbeit und würdigte seinen besonderen Einsatz für die Finanzierung und die Erschließung neuer Finanzierungsmöglichkeiten für die ZHG. Anschließend richtete er an die Zweigvereine die Mahnung, die Beiträge möglichst pünktlich und vollständig abzuführen.

 

3.Neuwahl des Vorstandes. Die Neuwahlen waren satzungsgemäß erforderlich, da der bisherige Vorstand von der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 18. 9. 1954 nur für ein Jahr gewählt worden war, d. h. für das letzte Jahr der 1952 begonnenen Wahlperiode. Hinzu kam ferner, daß der Vorsitzende, Hr. Friderici, und der Kassenführer, Hr. Woringer, ihre Ämter aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt hatten. Der neugewählte Vorstand besteht aus folgenden Herren: Vorsitzender: Bibl. Direktor Dr. W. v. Both (Kassel), Stellvertreter: Prof. Dr. F. Uhlhorn (Marburg), Schriftführer:

 

9

 

..