..

32

 

Quart mit drei weiteren Jubiläen: dem Übertritt Landgraf Ernsts zum Katholizismus vor 350 Jahren, ferner dem Tode des Rotenburger Kanzlei-Direktors Johann Christoph Kalckhoff (1684-1752) vor 250 Jahren, schließlich erinnerte er an das 70. Todesjahr der letzten fürstlichen Bewohnerin des Schlosses zu Rotenburg, der Prinzessin Auguste von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (1844-1932).

 

„Effigies HERMANN! Hassiae Landgravii" -

„Bildnis Hermanns, des Landgrafen von Hessen",

lautet die lateinische Inschrift im Bild

Die lateinische Inschrift unter dem Bild:

„Hermannus, patnis olim qui praefuit Hassis,

Dona animi propter claruit eximia.

Hermannus, patris hodie qui splendet in Hassis,

Multa animi propter claret et ipse bona."

Die beiden Distichen (Wechsel von daktylischem Hexameter mit daktylischem

Pentameter) nehmen Bezug auf Landgraf Hermanns geistige Begabung, aber auch

auf die seinen Untertanen erwiesenen Wohltaten.

 

..