..

46

 

Die „Schönauer Liederhandschrift“ nach Kassel?16

Für 300.000 € könnte die Universität-Gesamthochschule Kassel 21 und ein halbes Blatt der über 670 Jahre alten „Schönauer Liederhandschrift“ erwerben, dem Doppelblatt dieser Handschrift, das sie bereits seit 80 Jahren besitzt, hinzufügen und so die Sammlung alt- und mittelhochdeutscher Handschriften - u.a. Hildebrandlied und Willehalmkodex - erweitern. „Für die Wissenschaft ist die Liedersammlung deshalb von Bedeutung, weil sie sowohl Teile eines Epos als auch eine Sammlung von Minneliedern in Mittelhochdeutsch enthält“ - eine einzigartige Kombination von Epik und Lyrik. Je 100.000 € für den Ankauf sind inzwischen beantragt bei der Hessischen Kulturstiftung bzw. der Kulturstiftung der Länder. Das dritte Drittel müssten Geber aus der Region zur Verfügung stellen.

Spendenkonto:    Universität Kossel

                           Kasseler Sparkasse BIZ 520 503 53

                           Konto-Nummer 21 09 394

Weitere Informationen: Tel. 0561/804- 29 87

Reinhard Bremer

 

 

In eigener Sache:

Wir bitten alle Autoren von Beiträgen für die MHG, ihre Beiträge der Redaktion - soweit möglich - als Ausdruck und als doc- oder rtf-Datei zukommen zu lassen, so dass ein nochmaliges Abtippen der Beiträge entfallen kann. Falls Ihnen kein Computer zur Verfügung steht, schicken Sie uns die Beiträge wegen der besseren Lesbarkeit bitte per Post.

Zudem bitten wir jeden Autor - wenn möglich - um mindestens ein aussagekräftiges, druckfähiges, d.h. scharfes und kontrastreiches, Bild oder Foto, das dem Beitrag zugeordnet werden kann.

 

 

___________

16 Quelle: „Hessische –Allgemeine“ vom 25. Juni 2003.

 

..