Studienfahrt des Zweigvereins Homberg nach Darmstadt

 

Nachdem der Verein im Jahr 2008 Bad Nauheim besucht hatte und von der Jugendstil-Architektur des Sprudelhofs begeistert war, führte die Studienfahrt im Jahr 2010 zu einem weiteren Mittelpunkt des Jugendstils, zur Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe in Darmstadt. Sie war 1899 von Großherzog Ernst Ludwig mit dem Ziel gegründet worden, durch die Verbindung von Kunst und Handwerk die Wirtschaft des Landes neu zu beleben. Während eines Rundgangs lernten die Teilnehmer die Häuser der Jugendstil-Kolonie kennen. Eine besondere Attraktion war das Olbricht-Haus mit seiner Einrichtung, die der Künstler selbst entworfen hatte. Anschließend konnten die Geschichtsfreunde im Museum kunstgewerbliche Arbeiten der Künstler bewundern, die auf der Mathildenhöhe gearbeitet hatten. Nach dem Mittagessen lernten die Teilnehmer bei einer Studienfahrt Darmstadt kennen, das im 2. Weltkrieg weitgehend zerstört worden war.
Der Besuch der Rosenhöhe und ein Bummel durch die Darmstädter Altstadt beendeten den interessanten Tag.
Luise Holfeld, ZV Homberg

 

Mitglieder des Zweigvereins Homberg in Darmstadt mit Schwanentempel im Hintergrund. Foto: Luise Holfeld

vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite
 
 
vorherige Seite  -  zurück  -  nächste Seite